Summary

Durch die Umsetzung einer Hybridstrategie in der Corona Krise


1) konnte der gesamt Vendor-Umsatzrückgang in Höhe von durchschnittlich ca. -34,1% auf durchschnittlich -18,5% (April vs. März) reduziert werden und 2) konnten die durchschnittlichen Amazon Bestseller Rankings im Vergleich April vs. Januar durch die Optimierungen um durchschnittlich +11,5% verbessert werden. Seit ca. Anfang Mai bestellt Amazon wieder regelmäßig und somit wird durch die genannten Maßnahmen der Umsatz im Mai um ca. 62,4% (Mai vs. April) steigen.

Situation

Die IFC konnte im Zeitraum März – April feststellen, dass Amazon die Bestellungen für ausgewählte Artikel eingestellt hat. Dies hat zu einem durchschnittlichen Anstieg in der RepOOS% (Nicht-Verfügbarkeits-Quote) in Höhe von +730bps geführt.

Result

62,4%

Nachhaltige Umsatzsteigerung

11,5%

Ranking Optimierung

Entwicklung Umsatz im Vergleich zum Vormonat







IFC Vorgehen

Damit 1) der Umsatzeinbruch eingedämmt und 2) die Artikelrankings (bezogen auf den Amazon Bestseller Rang) verteidigt werden konnten, hat die IFC mit ausgewählten Kunden kurzfristig ein Hybridmodell (Seller und Vendor) gelauncht. Über den Seller Account wurden die Top Seller doppelt zu dem Vendor Angebot gelistet und sollte Amazon keinen Lagerbestand haben die Verfügbarkeit über Eigenversand gesichert werden.




Next Case